Unter dem Punkt “Ansetzungen" klären wir die wichtigsten Fragen rund um den Erhalt Deiner Spielleitungen.

Wie erfahre ich, welches Spiel ich pfeifen darf?

Für jedes Spiel erhaltet Ihr eine E-Mail mit eurer Ansetzung. In dieser stehen alle wichtigen Informationen zu dem Spiel, wie Datum, Anstoßzeit, Spielpaarung und Spielort. Die Ansetzungen erfolgen in der Regel ein bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Spiel durch den zuständigen Ansetzer über das DFBnet. Jede Spielansetzung müsst ihr innerhalb von zwei bis drei Tagen bestätigen. Hierzu klickt ihr den Link unten in der E-Mail an. Es öffnet sich ein Bestätigungsfenster im Browser und der Ansetzer sieht, dass ihr das Spiel wahrnehmt. Der Vorgang ist abgeschlossen und ihr habt Eure Ansetzung erfolgreich bestätigt. Solltet ihr mehrere Ansetzungen erhalten haben, so müsst ihr jedes Spiel einzeln bestätigen!

Wie dies aussieht, zeigt Dir folgendes Video:

Wo sehe ich, zu welchen Spielen ich angesetzt bin?

Du loggst Dich mit Deinen Benutzerdaten unter www.dfbnet.org ein. Hierzu nutzt Du den Punkt “SCHIRIANSETZUNG" und gehst im Untermenü auf “Eigene Daten" und anschließend auf “meine Spiele". Hier siehst Du auch an den grünen Haken, dass Du die Ansetzungen bereits bestätigt hast. Bei einem blauen Kreis mit Fragezeichen hast Du das Spiel noch nicht bestätigt. Für das Smartphone kannst Du Dir auch die “DFBnet App" herunterladen, die Dich bei Neuansetzungen informiert und Dir auch eine Übersicht über Deine Spiele gibt.

Was mache ich, wenn sich eine Ansetzung ändert?

Bei Änderungen der Uhrzeit oder des Spielortes, musst Du die Ansetzung noch ein weiteres Mal bestätigen. Dazu klickst Du erneut auf den Link in der E-Mail.

Was mache ich, wenn ich in den Urlaub fahre oder an bestimmten Tagen verhindert bin?

Du sperrst Dich frühzeitig im DFBnet oder über die DFBnet App, um an diesen Tagen keine Ansetzung zu erhalten. Gleiches gilt natürlich auch für Familienfeiern, wie Geburtstage etc. Bitte beachte, dass auch bei bestehenden Urlaubsmeldungen / Sperrterminen im DFBnet eine zusätzliche Abmeldung vom Schulungsabend erforderlich ist.

Wie dies funktioniert, zeigt Dir folgendes Video:

Was mache ich, wenn ich eine Ansetzung nicht wahrnehmen kann?

Generell solltest Du Dich hinterfragen, warum Du Dich für diesen Tag im DFBnet nicht gesperrt hast, wenn Du an diesem Termin sowieso keine Zeit hast. Als nächstes antwortest Du dem entsprechenden Ansetzer per E-Mail auf die Ansetzung und sagst ihm mit Begründung ab. In der Regel sind dies Sascha Jens Tysiak (G- bis B-Jugend), Hermann Cebella (Alte Herren, Kreisligen C+B, Frauenspiele und A-Jugend) sowie Boris Bejmowicz (Kreisliga A, überkreisliche Ansetzungen). Bitte achte darauf, dass in der E-Mail die Spielpaarung, der Termin, der Grund für Deine Rückgabe und auch Dein vollständiger Name enthalten sind.

Was mache ich, wenn ich vor einem Spiel krank werde oder mich verletze?

Du meldest Dich per E-Mail unter Angabe des Grundes bei dem Mitglied des Kreisschiedsrichterausschusses ab, von dem Du für das Spiel angesetzt wurdest. Du findest die Kontaktdaten aber auch in der Ansetzungsmail. Handelt es sich um eine kurzfristige Absage (innerhalb von 48 Stunden vor dem Spiel), rufst Du den Ansetzer bitte an.

Was mache ich, wenn ich Probleme mit einem Trainer/Betreuer oder Verein habe?

Du trägst den Vorfall in den Spielbericht im Bereich „Besondere Anmerkungen“ ein. Zu Beginn wendest Du Dich, falls vorhanden, an Deinen Paten oder nach dem Spiel an ein Mitglied des Kreisschiedsrichterausschusses. Dann haben wir die Möglichkeit, diesen Verein als Sperrverein im DFBnet anzulegen, so dass Du keine Ansetzungen mehr dort erhältst.

Was passiert, wenn ich nicht zu meinem Spiel gehe?

Wenn Du unentschuldigt eine Ansetzung nicht wahrnimmst, dann zählt das als Nichtantritt. Du erhältst eine Geldstrafe und wirst vorerst nicht angesetzt. Passiert dies in einer Saison ein zweites oder drittes Mal, wirst Du neben weiteren Geldstrafen von der Schiedsrichterliste gestrichen.